Wohnkomfort vs. belebte Innenstädte und Geschäfte?


Ein älterer Herr vor mir auf dem Gehsteig. Er telefoniert und regt sich gemeinsam mit seinem Gegenüber über die parkenden Autos am Straßenrand auf.

„1/3 aller Fahrzeuge sind Fremdparker, die nicht hier wohnen. Jeder dritte Parkplatz wäre frei, wenn man hier Anliegerparkzone machen würde.“

Das steigert den Wohnkomfort. Weniger Verkehr und mehr freie Parkplätze für die Anwohner.

Stimmt: Aber die Leute fehlen dann auch in den umliegenden Geschäften.

Auch Umgehungsstraßen schaffen Wohnkomfort in den Ortschaften. Der Verkehr wird weniger.

Gleichzeitig sterben aber auch die Geschäfte, die vom Durchgangsverkehr leben. Den Weg zum Bäcker müssen wir jetzt mit dem Auto zurücklegen. Das schmälert dann den Wohnkomfort.

Aber wofür entscheiden wir uns?

 


Schreibe einen Kommentar


Leider zwingt mich die Gesetzgebung zu diesem Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen oder Klicken) stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen