Von weißen Pfauen, blauen Fröschen und Riesenschmetterlingen – zu Besuch im Vivarium in Darmstadt


Werbung

An seltenen Tierarten bietet das Vivarium in Darmstadt wahrlich genug. Auf etwa 4 Hektar Fläche beherbergt der kleine Zoo eine Vielfalt, die sich sehen lassen kann und die für einen Nachmittagsausflug – ob Erwachsene, Kinder oder Gruppen – Information und Unterhaltung bietet. Als Besuchstag hatten wir uns den Dienstag, den 1. Mai ausgesucht. Das Wetter an diesem Tag war trocken, leicht bewölkt, doch für einen 1. Mai erstaunlich frisch. An Vereinsamung musste man aber trotz des kalten Wetters an diesem Tag nicht leiden.

Wie immer habe ich natürlich hier im Blog eine Auswahl von Eindrücken zusammengestellt. Und dieses Mal gibt es zur Abwechslung auch wieder einmal deutlich mehr Bilder als Text.

Im Schmetterlingshaus und im Vivarium:

Und wer jetzt vielleicht zu der Überzeugung kommt: Die Frösche sind doch nicht echt. …. DOCH. Sind sie ! Zumindest haben sie sich bewegt.

Bei Pfauen und Kängurus

Eine besondere Attraktion war zweifelsohne das 6-köpfige Rudel Zwergottern, das winzelnd von einer Zuschauergruppe zur anderen huschte und damit nicht nur die Blicke der Zuschauer, sondern auch sämtliche Kameras auf sich richtete.

Weitere Informationen zum Vivarium in Darmstadt hier.


Werbung