Urlaubsstimmung für 2021 positiv, jedoch verhalten optimistisch

Ab sofort gibt es wieder die Möglichkeit, unter den Beiträgen Kommentare zu hinterlassen. Nutzt diese Gelegenheit für Anregungen, eure Meinung oder um mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Auch bei der Pressekonferenz der CMT Reise- und Freizeitmesse war die aktuelle Situation von Lockdown und Covid19 ein Thema, das uns wie ein roter Faden durch alle Vorträge begleitete. Dennoch vermittelten nahezu alle Referenten eine positive Grundstimmung sowie die Erwartung, dass es in 2021 wieder aufwärts geht.

Während der internationale Tourismus in 2020 um rund 72 % zurückging, verzeichneten deutsche Touristik-Regionen, wie etwa der Schwarzwald, nur rund 1/3 weniger Touristen als in den Jahren zuvor.

Auf den Tourismus wirkten jedoch weniger eigene Erkrankungen, sondern in erster Linie die politisch ergriffenen Maßnahmen sowie die Sorge sich selbst anzustecken bzw. sozialer Druck, erklärt Prof. Martin Lohmann von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. Sind die Restriktionen weg, dürfte sich das Reiseverhalten in etwa wieder wie 2018/2019 entwickeln.

Die touristischen Präferenzen hätten sich gegenüber den Vorjahren kaum geändert. In einer Umfrage bekundeten jedoch rund 27 % der Befragten Interesse für Campingurlaub, 12 % dabei für Wohnmobilreisen.

Archivbild von 2020

Für alle neu war die erstmals digitale Form der Pressekonferenz am Dienstag, 26.01.. Ein entspanntes Gefühl für mich als Zuhörer, vom heimischen Schreibtisch aus von Thema zu Thema zu huschen und auch mal beliebig zwischen den parallen Sessions “Touristik” und “Caravaning” zu wechseln, ohne dabei kilometerweit zwischen den Hallen hin und her zu rennen. Obgleich mir das typische Messeflair und auch die Gespräche mit Veranstaltern und Besuchern schon mächtig gefehlt haben. Ich hoffe, es gibt im kommenden Jahr wieder die Möglichkeit, echte Messeluft vor Ort zu schnuppern.

Im Tagesverlauf galt mein Interesse heuer eher den touristischen Zielen als dem Caravaning, die – ob Zufall oder bewusst gewählt – sehr Süddeutschland orientiert waren. Schwarzwald, Oberbayern, Unterallgäu (mit seinem wohl berühmtesten Einwohner Pfarrer Kneipp) wie auch ein Blick auf den Bayerischen Fernradweg Bodensee-Königsee standen auf dem Programm.

Allesamt Ziele, die für mich von meiner Homebase bei Aschaffenburg aus in einem verlängerten Wochenende oder in einem Kurzurlaub gut erreichbar sind und die ich gleich mal in meine “Liste der begehrten Inlandsziele” aufgenommen habe.

Als weitere Urlaubsziele präsentierten sich Slowenien, Kroatien und Tunesien.

In der parallelen Caravaning Session, in die ich nur immer mal kurz reingezippt habe, gab es – wie der Name schon sagt – viele Neuigkeiten rund ums Wohnmobil. Mehr darüber findet ihr auf der Seite der CMT-Messe https://www.messe-stuttgart.de/cmt/ . Dort dürften in Kürze auch die Vorträge aus der Pressekonferenz wie auch weitere Vorträge auf Aufruf verfügbar sein.

Auch die Übernachtung auf dem Messeparkplatz fällt in diesem Jahr aus.

Alles in allem wieder war dies wieder ein erfolgreicher und informativer Messetag ohne Hektik und ohne schmerzende Füße. In 2022 aber dann bitte wieder live in Stuttgart. Das Jahr 2021 dürfte für viele von uns wieder eher ein Jahr der Spontanreisen mit kurzfristiger Planung werden, bei denen man eher Ziele im Inland und im umliegenden Ausland ansteuert. Doch auch wir haben im vergangenen Jahr einige Regionen kennen gelernt, in die wir unter normalen Umständen wohl kaum gekommen wären. Die Berichte dazu findet ihr hier im Blog.

In diesem Sinne euch allen eine schöne Zeit. Und bleibt gesund und munter.  

Werbung - Gefällt Dir dieser Beitrag? Nutze für Deine Einkäufe meinen Amazon-Partner-Link.
Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.