Fünf sehenswerte Altstädte an der Elsässischen Weinstraße

Unser Weg durch die elsässische Weinstraße führt uns zunächst über die Pfalz nach Landau. Von dort erreichen wir über die L544 nach 27 km die französische Grenze und die Grenzstadt Wissembourg. Von dort geht es weiter – immer der Beschilderung „Elsass Weinstraße“ folgend – in Richtung Süden. Wir verlassen allerdings die Weinroute bei Saint-Hippolyte und wechseln über Sainte-Maries-aux-Mines auf die Vogesen-Kammstraße bis Thann, um von dort aus den restlichen Teil der Weinstraße vom Süden in Richtung Norden zu erkunden.

Der Auxerrois ist übrigens eine Rebsorte, die hauptsächlich im Elsass angebaut wird. Ein milder, lieblicher Wein mit wenig Säure.

Die folgenden Städtchen haben uns auf unserer Route besonders gefallen. Gemeinsamen haben sie: Sie haben alle eine Stadtmauer und einen historischen Kern, sowie in der Regel ihren eigenen Weinberg. Und alle sind touristisch mehr oder weniger stark frequentiert. Wenn ihr mit dem Wohnmobil unterwegs seid, empfehle ich nicht in die Städte rein zu fahren, sondern vor den Stadtmauern zu parken. Die Einfahrten durch die Stadttoure sind meist eng und niedrig und auch die Überhänge der Häuser sind nicht ganz ohne.

Ergänzend findet ihr hier meine Zusammenstellung der von uns genutzten Wohnmobilplätze. Ansonst lasst einfach die Bilder auf euch wirken und sucht euch selbst eure Lieblingsstadt aus. Zu jeder Stadt gibt es drei Bilder.

Wissembourg

Wie erwähnt die erste Stadt gleich nach der französischen Grenze. Unser Weg führt uns von unserem Stellplatz am Freibad am Kanal entlang direkt in die Altstadt. Dort gibt es Einkaufsmöglichkeiten sowie einige nette Lokale.

Rosheim

Als Radfahrer kann man die Städte Rosheim und Obernai bequem in einer Tour zusammenfassen (siehe Link zu komoot). Der große Parkplatz außerhalb der Stadtmauer in Rosheim liegt direkt am Bahntrassenradweg, dem man bis Ottrott folgt und dort nach links in Richtung Obernai abbiegt.

Obernai

Von Obernai geht es mit dem Fahrrad zunächst hoch zum Weinberg mit Kriegerdenkmal. Durch die Weinberge kommt man nach 1 – 2 km dann auf die Elsass Weinstraße Fahrradroute. Diese folgen wir dann über Bischofsheim zurück nach Rosheim. Länge der Tour insgesamt ca. 16 km.

Turckheim

Neben einer Stadtbesichtung und evtl. Weinbergwanderung ist Turckheim ebenfalls ein guter Ausgangspunkt für mehrere Städte: z. B. mit dem Fahrrad durch die Weinberge nach Kaysersberg (siehe hier Turckheim – Kayserberg – Link zu Komoot) und evtl. weiter nach Riquewihr. Oder mit Bus oder Fahrrad nach Colmar (siehe hier Turckheim – Colmar – Link zu Komoot). 

Kaysersberg

ergänzend zu erwähnen: Die Hauptstadt Colmar

Hat Dir dieser Beitrag weitergeholfen?

Werbung - Unterstütze unsere Aktivitäten und nutze für Deine Einkäufe die Verlinkungen auf der Seite zu meinen Affiliate-Partnern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.