Die Mainschleife bei Volkach und Nordheim

Der Wein ist inzwischen weitgehend gelesen und das Laub an den Weinstocken beginnt, sich in den unterschiedlichsten Farben in Kachelmustern zu färben. Unser Quartier hatten wir auf dem ausgewiesenen Stellplatz auf der Astheimer Mainseite bezogen, von dem aus man einen schönen Blick nach Volkach und die dahinterliegenden Weinberge mit der Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten“ hat.

Weiterlesen / mehr Bildern

Main-Hochwasser – aktueller Stand

War heute mal mit dem Fahrrad am Mainufer und bin die Strecke vom Roten Kopf bis zum oberen Einlass des Floßhafens mal vorsichtig abgefahren. Das Hochwasser ist zwar schon etwas zurückgegangen, aber der Weg ist teilweise noch immer schwer passierbar. Brausende Wassermassen dagegen am oberen Einlass des Floßhafens. Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren: Von der nördlichsten Weinregion Frankens, Wirmsthal

Weiterlesen / mehr Bildern

Herbst in Aschaffenburg

(2 Bilder) Seit heute scheint der Herbst seine schöne Seite hinter sich gelassen zu haben und das Schmuddelwetter beginnt. In den vergangenen Tagen konnte ich in Aschaffenburg noch 2 schöne Aufnahmen einfangen: Von der Fasanerie aus kommend über die Grünbrücke durch das große „rote Tor“ (die, die schon da waren, wissen, was ich meine) in Richtung Ludwigsbrunnen. Vor dem XING-Treffen

Weiterlesen / mehr Bildern

Der Main-Radwanderweg Marktheidenfeld – Lohr

Der Main-Radweg ist für viele Radler eine beliebte Mehrtagestour geworden – den Main abwärts von der Quelle am Ochsenkopf bis zur Mündung in den Rhein bei Mainz. Wer es bequemer haben möchte, macht die Tour in Etappen oder sucht sich jeweilis die interessantesten Teilstücke heraus. Bei herrlichem Herbstwetter starteten wir in Marktheidenfeld. Unsere Tour führte uns linksmainisch mainaufwärts bis Lohr

Weiterlesen / mehr Bildern

Die Stadt der Schwäne

Wenn man in Miltenberg am Main spazieren geht, ist man nicht allein. Überall wimmelt es von Schwänen. Insgesamt seien wohl über 60 der weißen Prachtexemplare gezählt worden, meinte ein Passant, der mich bei meiner Fotosession beobachtete. Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren: keine ähnlichen Beiträge gefunden

Weiterlesen / mehr Bildern

Man kann auch aus schlechten Beispielen lernen – Hier: Die Befestigung eines Fahrradweges.

„Wer einen Fahrradweg mit solch groben Schottersteinen „pflastert“, hat wahrscheinlich noch nie selbst auf einem Fahrrad gesessen“, war mein erster Kommentar, nachdem ich diese Wegpassage mit mehr oder weniger großer Angst um meine Fahrradreifen überwunden hatte. Sicherlich stand eine gute Absicht dahinter, an diesen Stellen Schlaglöcher, Pfützen oder vermatschte Wegpassagen auszubessern. Leider wurde diese gute Absicht durch die Wahl der

Weiterlesen / mehr Bildern

Bürgstadt und Miltenberg

Kleiner Fahrradtripp von Aschaffenburg nach Bürgstadt am Main. Zurück ging’s dann um 20:35 Uhr mit der Westfrankenbahn ab Miltenberg in Richtung Aschaffenburg. Auf dem Weg zum Bahnhof konnten wir in Miltenberg noch ein paar nette Aufnahmen bei untergehender Sonne (und mittlerweile strahlend blauem Himmel) erhaschen. Mit Blick auf den Main und die Stadt. Aber schaut selbst: Diese Beiträge könnten Dich

Weiterlesen / mehr Bildern