Freizeitmesse in Nürnberg : Ein ausgewogenes Gleichgewicht an Angeboten rund um Reisen und Freizeit


Werbung

Vorbemerkung: Bei diesem Artikel handelt es sich NICHT um einen bezahlten Artikel. Lediglich der Eintritt war für mich im Rahmen meiner journalistischen und Blogger-Tätigkeit gratis. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt des Beitrages. Er stellt in vollem Umfang meine freie Meinung dar und wurde weder vom Veranstalter noch von anderen Unternehmen, die in diesem Beitrag verlinkt oder erwähnt ist, beeinflusst.

Nach unserem Besuch der CMT Reise- und Freizeitmesse in Stuttgart im Januar diesen Jahres, stand für uns am vergangenen Freitag nun die Freizeitmesse Nürnberg auf dem Programm. Ziel unseres Besuches war es, uns Anregungen für Reiseziele für unsere geplanten Wohnmobilreisen zu holen sowie weitere Planungssicherheit für unsere Anschaffung zu erhalten. Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile und unter Berücksichtigung unserer individuellen Reisegewohnheiten und Komfortansprüche haben wir uns schon vor einer Weile für ein Fahrzeug aus der sog. Kastenwagen-Klasse entschieden. – Wie? Wo? Was? In welcher Konfiguration? Und wie die Entscheidung im Vergleich zu anderen Teilintegrierten Wohnmobilen und Kastenwagen zustande kam, verrate ich bei einer anderen Gelegenheit. Vielleicht wenn wir unsere ersten Touren hinter uns haben und dann auch über unsere ersten Erfahrungen berichten können.

Außerdem bewegt mich nach wie vor die Frage „Gibt es das perfekte E-Bike (Pedelec) für unter 3.000 EUR?“. Ich hatte mit dieser Fragestellung in den vergangenen Wochen mehrere Hersteller angeschrieben. Ergänzend zu dem Feedback, das ich erhalten habe, erhoffte ich mir auf der Messe weitere Impuls.

Nach der CMT war dies unser zweiter Besuche auf einer derartigen Freizeitmessen überhaupt. So waren die meisten Dinge für uns gewissermaßen neu und wir gingen auch nach der Messe in Nürnberg genauso platt wie eine Flunder und gefüllt mit neuen Eindrücken bis über beide Ohren nach Hause wie nach der CMT im Januar.

Ein Vergleich CMT Stuttgart vs. Freizeitmesse Nürnberg?

Im Kopf fängt man unwillkürlich an zu vergleichen. Was war wo besser? Wo würden wir im nächsten Jahr wieder hingehen? Was würden wir bei unserem nächsten Besuch anders machen? Doch um die Antwort vorweg zu nehmen: Es gibt kein besser oder schlechter. Die Konzepte und die Ausrichtungen der beiden Messen sind einfach unterschiedlich. Im Nachhinein gesehen, war das Mischungsverhältnis jedoch genau passend – und zwar genau in dieser Reihenfolge.

Während bei der CMT das Thema Wohnmobile und Caravaning incl. aller Unternehmen wie Campingtoiletten, Heckträger, Navigationssysteme, Solaranlagen und sonstigem Zubehör auf etwa 50 % der Standfläche dominierte, ….. was uns zu dem Zeitpunkt auch sehr entgegen kam, als wir uns gerade genau über diese Dinge kundig machen wollten …

….. war das Gewicht bei der Freizeitmesse Nürnberg im Vergleich zu allen anderen Messe-Sehenswürdigkeiten eher ausgewogen. Wohnmobile und Caravaning in den Hallen 6 und 7, ansonsten viel Raum für Eindrücke rund um Urlaubsziele, Angebote von Campingsplätzen, Wandern, Outdoor, Fahrrad, Wohnen und Einrichten, Gartengestaltung … und mit einer umfangreichen „Fressmeile“ in Halle 8, um sich dort Eindrücke über kulininarische Köstlichkeiten und viele Spezialitäten holen zu können … und für uns kam diese Mischung (ebenso wie vorher bei der CMT) genau passend und zur richtigen Zeit.

Fazit zur Freizeitmesse:

Jede Menge Informationsmaterial zu allen möglichen Themen und Destinationen, das wir in den nächsten Tagen sichten und vor allem sortieren müssen, viele interessante neue Eindrücke, und keine klare Empfehlung, wo ihr im nächsten Jahr unbedingt hin müsst. …. eigentlich auf beide. Es kommt einfach auf den Schwerpunkt an, was ihr euch selbst erwartet. Wer ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen kaufen möchte und sich vorab informieren will, findet auf der CMT sicherlich die größere Auswahl. Urlaubsziele und Regionen fanden wir auf der Freizeitmesse in Nürnberg allerdings deutlich besser präsentiert.

Gibt es das perfekte E-Bike (Pedelec) unter 3.000 EUR?

Auch auf meine Frage „Gibt es das perfekte E-Bike unter 3.000 EUR?“ habe ich wieder einen neuen Impuls gefunden: einen Hersteller, den ich bisher nicht bedacht hatte, und den ich mit meiner Frage auch gleich mal per E-Mail kontaktiert habe.

Was ist eigentlich in der Blumenerde, die man als Blumenerde kauft?

Den Abschluss machten wir mit einem Besuch beim BUND (Bund Naturschutz) in Verbindung mit der Frage „Was ist eigentlich in der Blumenerde, die man in vielen Baumärkten als Blumenerde kauft?“

Soweit mein Senf (oder in österreichisch „Kren“) zum Thema CMT und Freizeitmesse – und natürlich auch gleich mit dem passenden Bild dazu. Bitte entschuldigt, dass ich auf den Bildern zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte einige Gesichter verpixelt habe. Sollte sich dennoch jemand zu Unrecht auf einem der Bilder entdecken, bitte einfach melden. Genießt die Bilder und schreibt mir unten im Kommentarfeld eure Meinung – gerne auch zu anderen Messen und Veranstaltungen aus dem Bereich Reise und Freizeit.


Werbung Hier könnte auch Ihre Werbung stehen. Ich unterbreite Ihnen gerne ein Angebot.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Leider zwingt mich die Gesetzgebung zu diesem Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies und Tracking-Pixel. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen (Datenschutzerklärung)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen